Oft gefragt – unsere FAQ‘s

  1. 1 Was ist versichert?
    Versichert ist das im Versicherungsschein benannte E-Bike/Fahrrad. Die Identifikation des E-Bikes/Fahrrades erfolgt über die im Rahmen eingestanzte Rahmennummer. Zum Rad gehören alle fest mit dem Rad verbundenen und zur Funktion des Rades gehörenden Teile, wie Sattel, Lenker, Lampen, Gepäckträger und Weitere.

    Auch Accessoires können bis zu einem Wert von 250 € versichert werden, wenn sie nicht abnehmbar oder durch einen Schnellspanner angebracht werden, sondern fest mit dem Rad verschraubt sind und zuvor mit in die Versicherungssumme aufgenommen wurden. Accessoires sind beispielsweise Körbe, Taschen, Kindersitze oder Tachos. Nicht zu den Accessoires gehören zum Beispiel Regenverdecke oder Sitzkissen von Transportlasträdern.

    Laufräder dürfen mit Schnellspannern befestigt sein, wenn dies vom Hersteller so vorgegeben ist. Zu beachten ist außerdem, dass elektrische Geräte wie Navigationssysteme oder Smartphones nicht versichert sind.
  2. 2 Was bedeutet Rundumschutz?
    Der Rundumschutz ist eine Art Vollkaskoversicherung (weltweit, 24/7) für Dein E-Bike/Fahrrad. Wir übernehmen die Kosten bei Diebstahl, Raub, Teilediebstahl und Vandalismus, sowie auch deine Reparaturen, die durch Unfall, unsachgemäße Handhabung, sowie Konstruktions- und Materialfehler entstanden sind (außer, sie sind verschleißbedingt).

    Neu beim ENRA Rundumschutz ist die zusätzliche Leistung, dass neben den bereits aufgeführten auch Schäden durch Gefahrenquellen wie etwa Brand oder durch wetterbedingte Ereignisse wie Blitz, Sturm, Hagel oder Explosion mit abgedeckt sind. Wenn Du den Rundumschutz um unser Produkt „Akku-Plus“ erweiterst, dann ist sogar der Verschleiß des Akkus ab dem 7. Monat mit abgedeckt, wenn die Akku-Kapazität weniger als 50 % aufweist.
  3. 3 Was bedeutet Pick-Up-Service?
    Der europaweite Pick-Up-Service (24/7) ist Teil des Rundumschutzes von ENRA, kann aber auch separat gebucht werden. Er bietet die Pannenhilfe für unterwegs. Solltest Du eine Tour nicht fortsetzen können, weil z. B. der Motor ausfällt, dann rufst Du einfach die Pick-Up-Service Hotline an. Diese organisiert den Rücktransport zum Ausgangspunkt Deiner Tour. Die Kontaktdaten findest Du auf Deiner Pick-Up-Card oder in der Pick-Up-App.

    Achtung: der Pick-Up-Service ist KEIN Abhol- und Bringdienst, um z. B. Dein Rad von zu Hause aus zur Reparatur zum Händler zu bringen oder abzuholen, sondern eine Nothilfe für unterwegs.
    Die Details kannst Du unseren Allgemeinen Versicherungsbedingungen entnehmen oder Du kontaktierst hier unseren Kundenservice.
  4. 4 Wie alt darf mein E-Bike/ Fahrrad bei Antragsstellung sein?
    Dein E-Bike/Fahrrad darf nicht älter als 6 Monate ab Kaufdatum sein.
  5. 5 Ab wann bin ich versichert?
    Es besteht ein vorläufiger Versicherungsschutz, sobald Du ENRA die SEPA-Lastschriftvollmacht erteilt hast. Ist Dir der Versicherungsschein zugestellt worden, kommt der Vertrag zustande. Ein letzter Schritt ist dann die erfolgreiche Abbuchung der Erstprämie. Dadurch wird das Versicherungsverhältnis definitiv wirksam, rückwirkend zum im Antrag definierten Versicherungsbeginn.
  6. 6 Kann ich mehrere E-Bikes/Fahrräder über eine Police laufen lassen?
    Nein, für jedes E-Bike/Fahrrad muss eine separate Police abgeschlossen werden.
  7. 7 Kann ich auch ein Gebrauchtrad versichern?
    Ja, auch dies ist möglich. Hast Du Dein gebrauchtes Rad nicht beim Fachhändler gekauft, oder ist es älter als 6 Monate, gehst Du bitte mit Deinem E-Bike/Fahrrad zu einem ENRA-Partner. Dieser schaut nach, ob Dein Rad in einem technisch einwandfreien Zustand ist. Außerdem legt er den Zeitwert fest, zu welchem Dein Rad im Anschluss versichert werden kann. Anschließend übermittelt er uns Deine neue Versicherung.
  8. 8 Kann ich auch per Überweisung bezahlen?
    Das ist leider nicht möglich. Der Prämieneinzug kann nur per Lastschrift erfolgen.
  9. 9 Wie berechnet sich die Folgeprämie, wenn sich die Versicherung verlängert?
    Bei Verlängerung Deiner Versicherung wird jeweils die Prämie für eine 1-Jahres-Versicherung fällig. Seit April 2019 beträgt die maximale Versicherungslaufzeit insgesamt 7 Jahre. Hast Du Dich z.B. für eine 3-Jahres-Versicherung entschieden, dann kannst Du diese noch 4 x jeweils um ein Jahr verlängern und zahlst damit noch 4 x die dann jeweils gültige 1-Jahres-Prämie. Ca. zwei Monate vor der Verlängerung erhältst Du automatisch ein Verlängerungsangebot von ENRA. Ist die maximale Laufzeit erreicht, endet die Versicherung automatisch, ohne dass Du vorher kündigen musst.
  10. 10 Muss ich mein E-Bike/Fahrrad bei einem ENRA-Partner reparieren lassen?
    Nein, musst Du nicht. Lass Dein E-Bike/Fahrrad einfach da reparieren, wo Du möchtest. Am besten natürlich dort, wo Du es gekauft hast. Dieser Fachhändler kann dann mit ENRA Kontakt aufnehmen. ENRA-Partner haben den Vorteil, dass sie mit unserer Schadensabwicklung vertraut sind. Für den Fall, dass Du Dein E-Bike/Fahrrad online gekauft hast, gehst Du idealerweise zu einem Fachhändler in Deiner Nähe.
    TIPP: Informiere Dich im Zweifel vorher telefonisch beim Fachhändler, ob dieser helfen kann. Auch vor Urlauben ist es ratsam, sich darüber zu informieren, wer im Schadensfall helfen könnte. Notiere Dir vorher evtl. Adresse, Telefonnummer und Öffnungszeiten.
  11. 11 Ist mein E-Bike/Fahrrad auch im Urlaub (Ausland) versichert?
    Ja, der Versicherungsschutz gilt weltweit 24 Stunden, also Tag und Nacht.
  12. 12 Wo bekomme ich bei Diebstahl ein neues E-Bike/Fahrrad?
    Dein ENRA-Vertragspartner, sprich Dein Fachhändler, wird sich um die komplette Abwicklung des Schadens kümmern. Solltest Du keinen Fachhändler in Deiner Nähe kennen, findest Du einen über unsere Suchfunktion „ENRA vor Ort“ (zur Fachhändlersuche).
    Grundsätzlich kann jeder Fachhändler bei ENRA einen Schaden einreichen. Sollte er bisher noch keinen Schaden bei uns eingereicht haben, helfen wir ihm gerne weiter. Ein Anruf bei uns genügt.
  13. 13 Wie muss ich mein E-Bike/Fahrrad sichern?
    Sowohl für E-Bikes als auch für Fahrräder gilt: einfaches Abschließen ist nur in verschlossenen Räumen (z. B. einem eigenen Kellerraum) ausreichend. Ansonsten muss das E-Bike/Fahrrad immer an einen festen Gegenstand angeschlossen werden. Ein Gemeinschaftskeller gilt NICHT als verschlossener Raum. Näheres findest Du in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen unter § 13 Obliegenheiten.
  14. 14 Welches Schloss ist notwendig?
    Zugelassen sind alle Falt-, Bügel- und Kettenschlösser der folgenden Marken mit einem Mindestkaufpreis von 50 Euro: ABUS, AXA, Hiplock, Kryptonite, Linka inkl. Kette, Master Lock, Tex-Lock und Trelock, sowie eine Kombination aus Rahmenschloss und Kette dieser Marken. Der Wert des ab Werk verbauten Rahmenschlosses wird berücksichtigt, sodass die Kombination aus Rahmenschloss und passender Einsteckkette immer akzeptiert wird. Eine VdS-Zertifizierung kann eine Hilfe sein, ist aber nicht Voraussetzung bei der Suche nach dem richtigen Schloss. Am besten lässt Du Dich durch den Fachhändler beraten. Bei ENRA können bis zu zwei Sicherheitsschlösser pro E-Bike/Fahrrad mitversichert werden. Diese/s müssen bei Antragsstellung im Versicherungsschein vermerkt werden.
    TIPP: Zwei unterschiedliche Schlosstypen machen es einem möglichen Dieb schwerer als zwei Schlösser gleicher Bauart.
  15. 15 Was ist ein E-Bike?
    Das E-Bike, auch Pedelec genannt, ist ein Fahrrad mit Elektroantrieb. Der Antrieb unterstützt die Tretbewegung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und auch nur, wenn der Fahrer tritt. Ein S-Pedelec hingegen unterstützt die Tretbewegung bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Es ist jedoch verkehrsrechtlich mit einem Kleinkraftrad (Moped) gleichgestellt, wodurch eine zusätzliche Pflichtversicherung, ein Kennzeichen sowie ein Rückspiegel notwendig sind.
WOW!